Mammographie

Derzeit wird von der Universitätsklinik Innsbruck folgendes Vorgehen zur Brustkrebsvorsorge und -früherkennung empfohlen:

  • Kontrollen in jährlichen Abständen zwischen 40 und 60 Jahren
  • Ab dem 60. Lebensjahr Kontrollen in zweijährigem Intervall
  • Bei familiärer Belastung (Brustkrebsfälle bei Blutsverwandten) ist angesichts des erhöhten Erkrankungsrisikos ein individuelles Vorgehen in Abstimmung mit den betreuenden Ärzten empfohlen.

Doppelbefundung bei Mammographien

Eine unabhängige zweite Befundung erfolgt innerhalb der Praxis durch Dr. Penz und Dr. Wicke. Für Sie als Patientin bedeutet das mehr Präzision und mehr Sicherheit.